Genehmigung zur Ausführung eines zusätzlichen Organ-Screenings im 2. Trimenon nach den neuen Mutterschaftsrichtlinien

Nach den neusten gesetzlichen Bestimmungen der Ultraschallverordnung haben schwangere Frauen nun die Wahlmöglichkeit in der 2. Ultraschalluntersuchung zwischen der 19. und 22. Schwangerschaftswoche auszuwählen, ob lediglich eine Basis-Ultraschalluntersuchung durchgeführt werden soll oder ob eine ausführlichere Untersuchung auf kindliche Fehlbildungen oder Entwicklungsstörungen gewünscht wird.

Hierzu bedarf es seit geraumer Zeit einer gesonderten Zulassung durch den untersuchenden Arzt, welche im Rahmen einer Prüfung erworben werden muss. Diese haben Frau und Herr Dr. Wagner erfolgreich absolviert.

Diesen Beitrag teilen: Facebook / Twitter / Google+ / E-Mail

Terminvereinbarung & Rezeptbestellung

Bitte beachten Sie, dass die Terminvergabe ausschließlich telefonisch oder über unser Online-System erfolgt. Rezepte können in der jeweiligen Praxis während der Sprechstunden abgeholt werden.